Festival Retz: Das verlorene Paradies, Foto: Claudia Prieler
© Claudia Prieler

Das verlorene Paradies

Festival Retz

09. Juli 2020 - 26. Juli 2020

Pasticcio mit Werken von Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms, Antonio Caldara, Georg Friedrich Händel und Alessandro Scarlatti

In Worte gefasst – in Szene gesungen – in Landschaft gesetzt. Getreu diesem Motto wird im Juli das gesamte Retzer Land zur Bühne für Oper, Konzert und Literatur. Mittelpunkt des  dreiwöchigen Veranstaltungsreigens ist dabei stets die Aufführung einer Kirchenoper – jenes so außergewöhnliche Genre, das österreichweit einzig beim Festival in Retz in einem großen Sakralraum zu erleben ist.
Auf dem Programm steht ein Pasticcio mit sakralen Werken von Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms, Georg Friedrich Händel und Wolfgang Amadeus Mozart sowie moderner Vokalmusik ebenso wie gregorianischen Gesängen.

MITWIRKENDE Bernada Bobro, Ursula Langmayr, Monika Schwabegger, Matthias Helm, Jan Petryka
ORCHESTER Ensemble Continuum
CHOR TERPSICHOREvocalensemble

KÜNSTLERISCHER LEITER Alexander Löffler
MUSIKALISCHE LEITUNG Andreas Schüller
REGIE Monika Steiner
BÜHNE Alexander Löffler
CHORLEITUNG Guillaume Fauchère
KOSTÜME Inge Stolterfoht

VERSCHOBEN AUF 2021!


RAHMENPROGRAMM
Ab 6.8.

 

Festival Retz: Das verlorene Paradies, Foto: Claudia Prieler
© Claudia Prieler

Tickets

Telefonisch bestellen unter

+43 (0) 1 96096-111

Festival Retz

Festival Retz
Stadtpfarrkirche St. Stephan
Kirchenstraße 1
2070 Retz

Info
+43 (0)2942 222352

www.festivalretz.at

Barrierefreiheit

  • Stufenloser Zugang bis zum Zuschauerraum möglich
  • Öffentlicher Behindertenparkplatz bis zu 50 Meter vom Haupteingang entfernt
  • Rollstuhlplätze
  • Infos & Anmeldung +43 (0)2942 222352 bzw.